Formular "Imker-Rechtsschutzversicherung"

Versicherungsschutz wird gewährt für die Wahrnehmung rechlicher Interessen (Aktiv- und Passivansprüche) der Mitglieder des Verbandes im Zusammenhang mit der Bienenhaltung. Dazu zählen gerichtliche und außergerichtliche Streitigkeiten.

Der Versicherer übernimmt unter anderem:

  • Vergütung für Rechtsanwälte; Gerichtskosten; Entschädigung für Zeugen, für Sachverständige, Verwaltungsbehörden sowie für Gerichtsvollzieher; Schiedsgerichtskosten;
  • Gebühren, Auslagen und Vollstreckungskosten vor Verwaltungsbehörden; Kosten der Gegenseite, soweit das Mitglied des Verbandes zu deren Übernahme verpflichtet ist; Prüfung von Erfolgsaussichten.

Ausdrücklich vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind:

  • im Zusammenhang mit Kriegsereignissen, Nuklearschäden usw.
  • aus dem Bereich des Rechtes der Handelsgesellschaften, Handelsvertreter und Genossenschaften; aus aller Art von Bürgschafts-, Garantie-, Schuldübernahme- und Versicherungsverträgen; aus dem Familien- und Erbrecht; aus Konkurs- und Vergleichsverfahren;
  • in Fällen von Verleumdung, von übler Nachrede und bei Unterlassungsansprüchen;
  • als Halter und/Oder Fahrer von Kraftfahrzeugen;
  • gegenüber dem Verband, seinen Unterorganisationen, dem Deutschen Imkerbund e.V.