Imkerverein Dresden e.V.

  Der in den 50er-Jahren des 19. Jahrhunderts aufkommenden Bestrebung, sich in Vereinen zu
  organisieren, folgten auch die Dresdner Imker. Unter Federführung von Oberstallamts-Sekretär
  Heinrich Pötzsch schlossen sie sich in einer konstituierenden Sitzung am 8. Juli 1858 zum
  "Bienenzüchterverein Dresden und Umgebung" zusammen. Seit dieser Zeit besteht der Verein
  ununterbrochen in verschiedenen Rechtsformen und zählt damit wohl zu den Ältesten.
  Nachdem sich im Laufe der Zeit auch in der Dresdner Umgebung verschiedene eigenständige
  Imkervereine gegründet haben, liegt das Wirkungsgebiet des Vereins heute in erster Linie in
  den Grenzen der Landeshauptstadt. Derzeit sind mehr als 192 Imker Mitglied im
  "Imkerverein Dresden e.V.", die ca. 1190 Bienenvölker betreuen.

 

Mehrmals im Jahr treffen sich die Vereinsmitglieder zu Versammlungen, bei denen der Vorstand die aktuellen Informationen bekannt gibt, Mitglieder über ihre Erfahrungen berichten und Gastreferenten Vorträge zu ausgewählten Themen halten. Selbstverständlich fließen dabei auch ganz nebenbei individuelle Informationen im kleinen Gesprächskreis, wird gegenseitige Hilfe erfragt und angeboten.

Damit sich Schulkinder und interessierte Erwachsene über die vielseitige Arbeit des Imkerns informieren können und einen Einblick in das Innenleben der Bienenvölker erhalten, hat der Verein seit dem Jahre 2000 einen Schau-Bienenstand.

Die Mitglieder des Imkervereins Dresden sind außerdem bei vielen öffentlichen
Veranstaltungen präsent. Mehrere Imker wirken auch bei Festen in den Kleingartenvereinen der Stadt Dresden mit. Tradition ist der alljährliche Auftritt des Vereins mit einer Schaubienenbeute beim Sommerfest im Botanischen Garten Dresden.

Bei all diesen öffentlichen Auftritten wollen wir den Besuchern die Bedeutung der Bestäubung der Blütenpflanzen durch die Bienen zur Erhaltung der Natur erklären und das Leben in einem Bienenvolk darstellen. Dabei wird auch die Frage nach dem "guten" Honig, ob fest oder flüssig, beantwortet und natürlich mit Kostproben des Honig der örtlichen Imker beworben.

Interessierte Anfänger bekommen von uns einen Imkerpaten an die Seite gestellt, der die ersten Schritte mit Rat und Tat unterstützt und der bis zum ersten eigenen Bienenvolk die seinen für’s Probieren zur Verfügung stellt.

Bei Interesse an einer Mitarbeit, Fragen o.ä. nehmt Kontakt auf über

www.imkerverein-dresden.de