Imkerverein Radebeul-Lößnitzortschaften e. V.

Die Vereinsgeschichte beginnt am 1. Januar 1934 mit den ausscheidenden Mitgliedern der Bienenzüchtervereine Coswig-Weinböhla und Lößnitzortschaften und der Gründung der Ortsgruppe Lößnitzortschaften im Kreise Dresden.

In der Zeit der DDR war die Imkersparte Radebeul-Lößnitzortschaften Mitglied im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) und hatte zu dieser Zeit teilweise über 40 Mitglieder.

Im Mai 1990 wurde auf einer Mitgliederversammlung beschlossen, die Sparte in einen Verein umzuwandeln. Am 4. Juli 1990 erfolgte der Eintrag im Vereinsregister unter dem Namen "Imkerverein Radebeul-Lößnitzortschaften e. V.".

Derzeit besteht der Verein aus über 30 Mitgliedern, die mit verschiedenen Betriebsweisen und Bienenrassen imkern. Aufgaben und Ziele des Vereins sind die Förderung der Bienenzucht, Aus- und Weiterbildung der Imker und die Nachwuchsförderung, Unterstützung und Vertretung der Imkerinnen und Imker in allen Belangen, Pflege und Erhaltung der natürlichen Umwelt und Öffentlichkeitsarbeit zum Wohle der Imkerei.

Weitere Informationen zum Verein, unserem Vereinsleben und Kontakt unter imker-radebeul.de/.