Imkerverein Waldenburg und Umgebung

Waldenburg, im schönen Tal der Zwickauer Mulde gelegen - hier wurde im Jahr 1897 auf Initative von Wilhelm Eichler und Ernst Liebe der "Bienenzüchter-Verein für Waldenburg und Umgebung" gegründet.
Als ersten Vorsitzenden des Verein wählten die Mitglieder den Herrn Kirchschulleiter Beer.
1901 hatte der Verein bereits 31 Mitglieder, die 128 Bienenvölker hielten. Den Verkaufspreis für Honig legte der Verein mit 1,25 DM/Pfund fest.
Der Verwalter des Waldenburger Schlosses Herr Dootermann übernahm 1900 den Vorsitz des Waldenburger Imkervereins. Viele Aktivitäten gingen damals vom Verein aus. So wurde dem Imkerverein Waldenburg die Ehre zu teil, 1904 die Generalversammlung des Bienenwirtschaftlichen Hauptvereins im Königreich Sachsen in Waldenburg auszurichten.
 
Überliefert ist aber auch, dass die Vereinsmitglieder zur gemeinsamen Nutzung eine Vereinsschleuder und eine Mittelwandgießform anschafften. Sie führten damals schon Standschauen durch, richteten einen Beobachtungsstand und errichteten später einen Zuchtstand.
In den 1930er Jahren wuchs der Verein (Bezeichnung jetzt "Ortsfachgruppe Imker") stark an, es hielten ca. 100 Imker im Verein so viele Bienen, dass es zur "Überbevölkerung" kam. Diese Entwicklung stoppte der 2. Weltkrieg.
 
In der DDR wurden die Imker in den KVSK (Bezeichnung der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter) integriert. So gab es für unseren Imkerverein wieder einen neuen Namen: "Imkersparte Waldenburg".
Das Imkern in der Zeit der DDR war recht angenehm. Subventionierter Honigaufkauf, Bestäubungsprämie, kostenloser Bienentransport usw. machten das schöne Hobby auch noch zu einer guten und anerkannten Einnahmequelle für den Imker. Auch das Vereinsleben hatte seine schönen Seiten, so gab es neben den Imkerversammlungen gemeinsame Ausfahrten und andere Vergnügen.

Der Einzug der Varroamilbe Ende der 1980er Jahre hat einige Imker zur Aufgabe seiner Bienenhaltung bewegt. So waren 1995 nur noch 14 Imker im Verein und feierten 1997 das 100 jährige Bestehen des Imkervereins Waldenburg und Umgebung.

Heute hat der Verein 22 Mitglieder und 2 Fördermitglieder, diese betreuen rund 240 Bienenvölker. Unter den Mitgliedern sind auch 7 Frauen. Die Imker kommen aus Waldenburg und seinen Ortsteilen Schwaben und Oberwinkel, aus Glauchau sowie aus den umliegenden Gemeinden Remse, Oberwiera und Schönberg.

Natürlich ist jeder bei uns willkommen, der sich für die Bienenhaltung interessiert. Zu unseren Zusammenkünften lädt der Vorstand des Vereins ein.

Kontaktaufnahme:
Vorsitzender
Andreas Lange
Am Wiesengrund 20
08396 Waldenburg
Tel.: 037608/23 0 84
Mail: info@honig-lange.de
 
Treffpunkt des Vereins:
Gasthof "Weißes Roß"
08393 Waldenburg-Eichlaide